The Contemporary Art of Geometry

The Contemporary Art of Geometry Download Weitere Fotos

Ansprechpartnerin

Frau Ina Schnelle
Fon: +49 571 9339 - 198
E-Mail: Ina.Schnelle@follmann.de

Follmann stellt die ersten drei Motive des Tapetenkalenders 2019 vor, der sich der Kunst geometrischer Formen und Muster widmet

Ob an der Wand, auf Heimtextilien oder Wohn- und Dekorationsaccessoires – grafische Muster liegen absolut im Trend und sorgen in den heimischen vier Wänden für besondere Blickfänge und eine gemütlich-moderne Wohnatmosphäre. Diesen angesagten geometrischen Stil greift das Netzwerk „Wallpaper competence“ in seinem neuen Tapetenkalender auf, der offiziell auf der Heimtextil 2019 präsentiert wird. Als eines der fünf Netzwerk-Mitglieder gibt Follmann bereits jetzt erste Einblicke in den neuen Kalender.

Der Tapetenkalender steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. Nachdem sich der diesjährige Kalender der Ornamentik verschiedener Völker und Kulturen widmete, greift das Netzwerk „Wallpaper competence“, bestehend aus den Unternehmen Follmann, Kämmerer, M-Design Edgar Meyer, Saueressig und SPGPrints, in seiner 2019er Edition ein echtes Trendthema auf: Unter dem Motto „The Contemporary Art of Geometry“ stehen geometrische Formen und Muster im Fokus, die sich im Bereich der Inneneinrichtung großer Beliebtheit erfreuen. Allen Kalendermotiven liegen Dreiecke, Vierecke, Sechsecke, Rauten oder Linien zugrunde, die entweder geschlängelt oder linear angeordnet sind.

Die ersten drei Motive stellt Follmann noch vor der offiziellen Kalenderpräsentation vor:

Das Motiv „Floating Triangles“, das erste Motiv des Tapetenkalenders 2019, zieren türkisfarbene und schwarze Dreiecke in verschiedenen Größen, die wellenförmig bzw. geschwungen angeordnet sind. Während der schwarze Hintergrund für einen brillanten Lackeffekt sorgt, wird durch den geprägten Schaum eine Struktur erzielt.

Das Motiv „Static Triangles“ besteht aus gegensätzlich angeordneten Dreiecken in den Farben Schwarz, Silber, Braun, Gold und Beige, die ein harmonisches Bild erzeugen. Für einen schönen Kontrast sorgen dabei die silber-melierten Dreiecke. Der Goldton wurde durch Einfärben der Silberfarbe erzielt. Durch diese Technik stehen Designern vielfältigere Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung. Ein spezieller Matteffekt entsteht durch den wässrigen Softtouch-Schaum, der für die schwarzen Flächen verwendet wurde.

Auf dem Motiv „Hexagon Spots“ sind bunte Sechsecke abgebildet, die überlappend angeordnet sind. Dieses geometrische Motiv überzeugt vor allem durch seine Perlglanz- und Lackoptiken, die durch den Einsatz von Effektdruckfarben erzielt werden.

Wer mehr über den Kalender und die eingesetzten Materialien erfahren will, kann sich auf die kommende Heimtextil in Frankfurt freuen. Dort stellt Follmann traditionell den neuen Tapetenkalender offiziell an seinem Stand C38 in Halle 3.1 vor.